Wenn die Saarpfälzer umzögen, ...

Am 31. März 2016 (und es sollte kein vorgezogener Aprilscherz sein) meldete die "Saarbrücker Zeitung" auf ihrer Titelseite fürwahr Erstaunliches. Dort stand als Anreißer weit oben auf der Seite:

"Die Saarpfälzer leben im Saarland am längsten."

Das konnte nur bedeuten, dass alle gut 140.000 Bewohner des Saarpfalz-Kreises eines auf keinen Fall tun sollten, wenn ihnen an einem möglichst langen Leben liegt: das liebliche Saarland verlassen. Denn sobald sie wegzögen (zum Beispiel in die bei allen Saarländern so beliebte Pfalz, notfalls auch auf die Hallig Hooge), würde sich ihr Leben verkürzen. So stand es jedenfalls im Blatt.

Gemeint war freilich Folgendes: "Von allen Saarländern leben die Saarpfälzer am längsten." Das jedenfalls ergaben Auswertungen der amtlichen Statistiken. Bloß stand das nicht in der Zeitung. Denn es spielt für die Aussage eines Satzes eine große Rolle, wo eine Ortsangabe steht.